RUS Kaliningrad

 zurück

Viele Landwirte haben eine gewisse Sehnsucht für eine Landwirtschaft im Osten Europas. Anfang der 1990er gab es im Verlauf der Wiedervereinigung viele Chancen in Sachsen Anhalt, damals war ich noch Student, es wurde nichts.


1999-2002 wurde sich in Nord Polen umgeschaut - gemacht wurde nichts.
2004-2007 hatte ich mit 3 Kollegen eine GmbH in Lettland, die Latgale Biolauks SIA.
Leider war das billige Land schnell weg. Auf der Grünen Woche in Berlin wurde 2007
für Landwirtschaft in RUS Kaliningrad / Königsberg geworben.

Mehrfach wurde das Gebiet mit „Investoren“ bereist, aber ich gründete allein im August 2013 die OOO MB Agro. Diese hat erstmal 134 ha gutes Ackerland bis 2026 gepachtet. Der Verpächter, eine Holding, hat 93.000 ha Land. Rundum sind ca 15.000 ha brach, die nur auf meine Technik warten. Bio-Kontrolle durch BCS KIWA fand mehrfach statt. Meine RUS Hausbank ging konkurs und der erste Lohnunternehmer ging konkurs. Zum Glück war mein Schaden relativ gering.

Maschinen aus Deutschland wurden selbst mühevoll nach RUS gebracht. Ein großer Traktor (230 PS) und weitere Technik wurden beschafft.
Aauch hier BIO, ohne Chemie.

2017 kamen 110 ha dazu, 20 km weiter östlich. Bio-Kollegen aus dem Raum Berlin sind vor Ort und haben unlängst Traktor und 2 Maschinen aus Deutschland mit Lkw nach Kaliningrad verbracht. Das war doch einfacher, schneller und kostengünstiger als von mir immer gedacht.

Zudem werden beide von Mai bis Oktober vor Ort sein und die Feldarbeiten anstoßen, am besten selbst machen. 80 ha sind schwarz gemacht, 70 ha werden mit Quinoa und Buchweizen gedrillt, um 100 ha werden für die Aussaat von Winterraps vorbereitet. Verträge mit deutschen Abnehmern bestehen - der Preis ist hoch.

Eine ca. 4.0 ha Fläche wurde mit einer Kaufoption gesichert, eine deutsche Hallenbaufirma mit Sitz in RUS erstellt gegen Entgelt die Bauplanung für eine komplett neue Hofstelle. Auch hier sollen Zuschüsse, mindestens 60%, eingeworben werden. Andere Leuchtturm-Projekte im Gebiet haben das in den letzten Jahren auch erhalten.

Bis es soweit ist, sollen die Maschinen in einer Blechhalle 15x40 trocken, sicher und zentral abgestellt werden. Die Halle wurde bereits gekauft, angezahlt und liegt z.Zt. zerlegt in Polen.

Juni bis September 2017 wird eine 40 qm Wohnung in Gurjewsk (ehemals Neuhausen), einer ganz netten Vorstadt von Kaliningrad, gemietet: schnell zum Feld, schnell bei der Kreisverwaltung, schnell in der Stadt, Läden, Kneipe, Kinder-Park, alles dicht bei und sehr kinderfreundlich.

Apropos Kinder: Die ganze Ost Anstrengungen sind für meine Söhne Clemens, geb 2004, oder Viktor, geb 2006, gedacht. Beide sollen/ wollen Landwirt werden, das wird auch regelmäßig schriftlich fixiert mit Ort - Datum - Unterschrift ...

www.mb-agro.ru

 

(c) 2017 Albrecht Meyer-Böwing - Alle Rechte vorbehalten